^Back To Top

Die Chronik der Dorfspatzen wurde von folgenden "Spatzen" geführt:  

         

1953- 1993 Philipp Plum 1993- 2003 Christel Jansen seit 2003 Nicole Junker

2019   

       

   ----------   

  2018   

       

   ----------   

  2017   

       

   ----------   

  2016   

       

   ----------   

  2015   

        

  ----------   

  2014   

       

   ----------   

  2013   

       

   ----------   

  2012   

       

   ----------   

  2011   

       

   ----------   

  2010   

     

 

-----------

2009   

       

   ----------   

  2008   

  Die KG Dorfspatzen Kohlscheid- Klinkheide e.V. feiert ihr 55jähriges Jubiläum.

 

 Um dieses Jubiläum würdig zu feiern, wird vom 24. - 26. Oktober ein Festzelt auf dem Dorfplatz in Klinkheide errichtet. 

 

 Gestartet wird am 24.10. mit dem Ehrenabend.

 Eröffnet durch den Trommler- und Pfeifer- Korps "Vorwärts" Kohlscheid 1923 e.V.!

 Zum Tanz spielt die Band "Corona" auf.

 

 Am 25.10. findet der Gala- Abend statt.

 Zur Feier des Jubiläums wird ein besonders hochkarätiges Programm geboten und alle Dorfspatzen freuen sich darauf, mit den Gästen und Freunden der Gesellschaft im Festzelt zu feiern.

 

 Am Sonntag folgt der Karnevalistische Frühschoppen mit der Vorstellung des Kohlscheider Dreigestirns der Session 2008/09 Vielleicht wieder Dorfspatzen?    

   ----------   

  2007   

  Bei der Kindersitzung wird Michelle I. (Jansen) zur Kinderprinzessin der Dorfspatzen proklamiert.

 

 Bei den 2. Herzogenrather Stadtmeisterschaften holen die Dorfspatzen drei Stadtmeistertitel: SunDancer, Garde und Blue Devils. Beide Mariechen des Vereins Michelle Jansen und Pia Baurmann werden Vizemeisterinnen in ihren Altersklassen.

 

 Beim Auftakt werden Dietmar Lembrecht als Zeremonienmeister und Theo Koullen als Mundschenk der Gesellschaft vorgestellt.

 

 Das Kohlscheider Dreigestirn der Session 2007/08 kommt aus den Reihen der Dorfspatzen: 

 Prinz Manni I. (Bülles), Jungfrau Bertchen (Herbert Buchmann) und Bauer Robert (Fox). 

 

 Der 3. Närrische Dorfspatz wird verliehen an:

 Josef Wiegers, Karlheinz Hilgers, Dietmar Helfer und Gerd Selker.    

   ----------   

  2006   

  Nach 23 Jahren haben die Dorfspatzen wieder eine Kinderprinzessin Julia I. (Rohner), die auf der Kindersitzung der Gesellschaft proklamiert wird.

 

 Der Verein führt das erste Prinzen- und Gardetreffen im Haus Goertz durch.

 

 Ralf Langohr wird zum 1. Präsident der Gesellschaft gewählt 

 Christel Jansen übernimmt das Amt der 2. Präsidentin.

 

 Das Frühlingsfest der Dorfspatzen findet am Vatertag auf dem Dorfplatz in Klinkheide statt.

 

 Bei den 1. offenen Herzogenrather Stadtmeisterschaften, die von der KG Narrengilde Kohlscheid durchgeführt wird, sind die Dorfspatzen sehr erfolgreich.

 Kids, Garde und Showtanzgruppe werden Stadtmeister und Tanzmariechen Pia Baurmann wird Vizemeisterin.

 

 Beim Auftakt wird Julia Rohner zur Jugendpräsidentin ernannt.

 

 Der 2. Närrische Dorfspatz wird an Trudi Severins verliehen.    

   ----------   

  2005   

  Zum ersten Mal wird der Närrische Dorfspatz verliehen. Mit dieser Auszeichnung werden Personen geehrt, die sich für das Brauchtum Karneval und besonders für die KG Dorfspatzen einsetzen. Den 1. Närrischen Dorfspatz erhält Ralf Dovermann.     

  ----------   

  2004   

  Beim Halbmarathon in Maastricht laufen neun Dorfspatzen mit und werden von Fans begleitet. Ganz nach dem Motto: " Dorfspatzen... mehr als nur ein Karnevalsverein!"

 Im Anschluss wird im Spatzennest (Haus Goertz) gemeinsam gefeiert.

 

 Die Gesellschaft kann das Kohlscheider Dreigestirn der Session 2004/05 stellen:

 

 Prinz Josef VIII (Mandelartz), Jungfrau Leonie (Leo Neukirchen) und Bauer Guido (Neukirchen).    

   ----------   

  2003   

  Das 50jährige Jubiläum der Dorfspatzen wird mit einer Ausstellung und einem Gala-Abend im Haus Goertz gefeiert. Viele heutige und auch ehemalige Mitglieder folgen der Einladung ins Spatzennest. 

   

   ----------   

  2002   

  Die KG kauft sich einen eigenen Rosenmontagswagen.

 

 Pate wird Norbert Thönnissen (Vorsitzender der KG Narrenzunft Kohlscheid)

 

 Das 1. Frühlingsfest gemeinsam mit den St. Martinus Bogenschützen wird auf der Schützenwiese in Klinkheide durchgeführt.    

   ----------   

  2001   

  Mit Dirk Hansen und Yvonne Kehren stellen die Dorfspatzen das bisher jüngste Prinzenpaar in Kohlscheid.

 

 Die Kanone Marie wird von Walter Ritzerfeld, Willi Claßen und Heiner Nießen restauriert.    

   ----------   

  2000   

  Nach Beschluss der Mitgliederversammlung wird die Eintragung beim Amtsgericht beantragt.

 

 Offizieller Vereinsname: "KG Dorfspatzen Kohlscheid- Klinkheide e.V."

 

 Es werden neue Uniformen in blau und gelb angeschafft, erstmalig auch für Frauen. Im November erklären sich fünf Herren bereit als Senatoren die Gesellschaft zu unterstützen und zu fördern.

 

 Initiator ist Erwin Kehren.  

 

------------

1999   

  Die Dorfspatzen stellen das 1. Kohlscheider Dreigestirn.

 

 Prinz Hajo I. (Schümmer), Jungfrau Helma (Helmut Kempken) und Bauer Erwin (Kehren).    

   ----------   

  1998   

  4 x 11 Jahre KG Dorfspatzen!

 

 In diesem Jahr stellt die Gesellschaft nach 23 Jahren wieder ein Kohlscheider Prinzenpaar! Bernd und Christel Jansen herrschen über die Kohlscheider Jecken in der Session 1997/98.

 

 Gerd Selker wird Ehrenpräsident der Dorfspatzen.    

   ----------   

  1997   

  Bernd Jansen wird auf der Jahreshauptversammlung als 1. Vorsitzender bestätigt.

 

 Mit Hilfe von Karl Besancon wird ein neuer Rosenmontagswagen gebaut. Wie immer in der "Finders Halle".    

   ----------   

  1996   

  Zum ersten Mal führen die Dorfspatzen am Karnevalssonntag einen Hausball durch.

 Auf der Jahreshauptversammlung stellen Gerd Selker (Präsident) und Paul Beckmann (Kassierer) Ihre Ämter zur Verfügung. Beide möchten nach 14jähriger Amtszeit diese Posten in jüngere Hände legen.

 

 Christel Jansen wird Präsidentin 

 

 Ingrid Schuld wird 1. Kassiererin

 

 Michael Plum kann aus beruflichen Gründen das Amt des 1. Vorsitzenden nicht mehr übernehmen und deshalb wird Bernd Jansen kommissarisch als 1. Vorsitzender eingesetzt. 

   

   ----------   

  1995   

  Im August findet auf der "Maier- Wiese" das erste Sommerfest der Dorfspatzen statt.     

  ----------   

  1994   

  Die Gesellschaft hat 20 Mitglieder und 18 Kinder / Jugendliche.

 

 Im April verstirbt Wilhelm Plum.

 

 Mit ihm verliert die Gesellschaft ihren 1. Vorsitzenden und einen einzigartigen, engagierten Karnevalisten.

 

 Michael Plum rückt nach und wird 1. Vorsitzender.    

   ----------   

  1993   

  Am 17. August 1993 treffen sich zehn Spatzen, um über den weiteren Fortbestand der Gesellschaft abzustimmen.

 Karl- Heinz Hilgers lädt den 1. Vorsitzenden des AKK und langjähriges Dorfspatzenmitglied Wilhelm Plum ein.

 Dieser motiviert die verbliebenen Spatzen zum Weitermachen und wird 1. Vorsitzender der Gesellschaft.

 

 Michael Plum wird 2. Vorsitzender.    

   ----------   

  1992   

  Der Vorsitzende Philipp Plum tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück. Sein Nachfolger wird Kurt Kuckelmann.    

   ----------   

  1991   

  Aufgrund des Golfkrieges sagt die Gesellschaft alle für den Januar geplanten Sitzungen ab.    

   ----------   

  1990   

  Die Dorfspatzen präsentieren zum ersten Mal ihre neue Uniform: weiße Jacke, schwarze Hose, blaues Hemd und dunkelblaue Fliege.  

 

 

----------- 

1989   

       

   ----------   

  1988   

  Nach 10jähriger Amtszeit von Wilhelm Plum übernimmt sein Bruder Philipp Plum der Vorsitz der Dorfspatzen.    

   ----------   

  1987   

       

   ----------   

  1986   

       

   ----------   

  1985   

  Im Rosenmontagszug wird der neue Gesellschaftswagen vorgestellt.

 

 Das Musikcorps der KG wird aufgelöst.

 

 Am 16. August stirbt der Ehrenpräsident Josef Plum.     

  ----------   

  1984   

       

   ----------   

  1983   

  Die Gesellschaft wählt Gerd Selker zum Präsidenten der Dorfspatzen.

 

 Die Bühne ist mit einem neuen Wandbehang versehen auf dem Herr Mobertz sen. Klinkheider Motive festgehalten hat.    

   ----------   

  1982   

       

   ----------   

  1981   

       

   ----------   

  1980   

  Im Saal Goertz werden die Kohleöfen, um die sich der Heizer der Gesellschaft Josef Wiegers jahrelang gekümmert hat, durch einen Ölbrenner ersetzt.  

 

-----------

1979   

       

   ----------   

  1978   

  Nach 25 Jahren gibt Josef Plum den Vorsitz an seinen ältesten Sohn Wilhelm ab. Josef Plum wird zum Ehrenpräsidenten der Spatzen ernannt. 

   

   ----------   

  1977   

  Im März wird Reiner Bülles als Nachfolger von Josef Plum sen. zu zweiten Präsidenten der Dorfspatzen gewählt.

 

 Dieses Amt bekleidet er bis zum 22.01.1983.    

   ----------   

  1976   

       

   ----------   

  1975   

  Die Gesellschaft besteht in der Session 22 Jahre. Es werden neue Uniformen in blau angeschafft, auch für das Musikcorps gibt es neue Uniformen und eine eigene Fahne.     

  ----------   

  1974   

       

   ----------   

  1973   

       

   ----------   

  1972   

       

   ----------   

  1971   

       

   ----------   

  1970   

     

----------

   1969   

       

   ----------   

  1968   

       

   ----------   

  1967   

       

   ----------   

  1966   

  Das Corps der Dorfspatzen besteht 11 Jahre. 

 

 Am 27. März wählt die Gesellschaft Josef Plum sen. zum Präsidenten der Dorfspatzen auf Lebenszeit.    

   ----------   

  1965   

        

  ----------   

  1964   

  Am 18.01. findet die Jubelsitzung zum 11jährigen Bestehen statt. 

 

 Am 19.01. führen die Dorfspatzen eine Kindersitzung in Eygelshoven durch, am 01.02. in der Stadthalle Düren und am 05.02. in der Beethovenhalle in Bonn.    

   ----------   

  1963   

       

   ----------   

  1962   

       

   ----------   

  1961   

  Im Januar tritt das Corps im Kreishaus auf. In der Sendung "Hier und Heute" können sich die Spatzen mit Ihrer Kanone "Marie" abends im Fernsehen bewundern. 

   

   ----------   

  1960   

  Im Oktober wird die Konfetti- Kanone auf den Namen "Marie" getauft. 

 (Patin: Maria Hilgers, Schwester des Mitgliedes Josef Goertz und Vereinswirtin)  

     

        

  1959   

  Die Dorfspatzen legen mit Hand an beim Anbau einer 60 qm großen Bühne an den Saal des Vereinslokals Goertz.    

   ----------   

  1958   

  Die Gesellschaft wird Mitglied des BDK. Sie legt sich in diesem Jahr neue Gesellschaftsmützen zu, die mit eigenem Vereinswappen versehen sind.

 

 Vom 26.07 bis 28.07.1958 führen die Dorfspatzen ein großes Musik- und Wiesenfest durch. Auf der Festwiese Wirtz in Klinkheide wird an zwei Tagen durch große und namhafte niederländische Orchester musiziert, an Buden und Ständen werden Belustigungen aller Art geboten.

 

 Am 21.09 veranstaltet die Gesellschaft einen Musikabend im Vereinslokal, bei dem Lucia Polz (Sopran) und die Harmonie St. Calecilia aus Kerkrade/NL mitwirken.

 

 Gesellschaft und Corp umfassen nun 36 Mitglieder.

 

 In der Session 1958/1959 regiert das Kinderprinzenpaar Franz I. (Franz Linden) und Prinzessin Else (Winkens).

 

 Am 15. November erfolgt der erste Besuch der Dorfspatzen in Dülken, einer Hochburg des Karnevals, die auch eine Narrenakademie beherbergt. Es entsteht eine enge Beziehung zu den Dülkener Karnevalisten.

 

 Zu Silvester 1958 führt die Gesellschaft im Spatzennest eine große Modenschau durch, bei der in humoriger Weise die neusten Modetrends aufgezeigt werden. Diese Schau führen die Spatzen in der Folgezeit auch bei vielen Besuchen außerhalb Kohlscheids auf.

 

 Unter der Leitung von Wilhelm Plum wird eine neue Tanzgruppe aufgebaut.

 

 Auch ein Besuch bei der KG Bürgerlust in Eygelshoven führt zu einer langen freundschaftlichen Verbindung. Mit ihrer Musikkapelle sind die niederländischen Freunde häufig zu Gast bei den Veranstaltungen der Spatzen.    

   ----------   

  1957   

  Die Gesellschaft Führt als erste im Verband einen Kinderkarneval durch. Dieses ganz auf abgestellte Tun wird durch den BDK lobend anerkannt. Die ersten Kindersitzung werden hervorragend besucht.

 

 In den folgenden Jahren werden insgesamt 11 Kinderprinzenpaare proklamiert.

 

 Mit ihrem Kindersitzungsprogramm gastiert die Gesellschaft u.a. in der Beethovenhalle in Bonn, in den Stadthallen von Dülken, Düren, Herlen und Stolberg sowie im Casino Anna in Alsdorf.

 

 Die Gesellschaft umfasst 23 Mitglieder. Das Tanzmariechen ist Karin Gülpen.

 

 Wilhelm Plum wird in der Session 1957/1958 als Wilhelm III. Prinz in Kohlscheid. Prinzessin ist Annemarie Schuppner.

 

 Als Kinder Prinzenpaar werden Peter Winkens und Marianne Diederen proklamiert.    

   ----------   

  1956   

  Philipp Plum tritt als Sänger des von Mathias Beißmann aus Bardenberg gedichteten und vertonten Klinkheider Heimatliedes bei den Spatzen auf. Für die Tanzgruppe werden Kostüme angefertigt, die mit Leuchtfarben bemalt werden und so den Tänzen einen besonderen Effekt verleihen.

 

 Im Juli nimmt die Gesellschaft an der Gründungsversammlung der Interessengemeinschaft der Karnevalsvereine Aachen-Land teil.    

   ----------   

  1955   

  Die Gesellschaft gründet ein eigenes Fanfarencorps, das in den Folgejahren bis auf eine Stärke von 30 weiblichen und männlichen Mitgliedern anwächst und bei vielen eigenen und auswärtigen karnevalistischen Veranstaltungen sowie bei Pfarrfesten, Festzügen, Martinszügen und natürlich auch beim Rosenmontagszug mitwirkt.

 

 Tanzpaar der Dorfspatzen sind Else Derichs und Käthe Lauscher.

 Tanzmariechen ist Tinni Nowacki.

 Die Tanzgruppe wird geleitet von Maria Schorn.

 

 Als Prinz Josef III. regiert Das Mitglied Josef Gülpen in der Session 1955/1956 die Kohlscheider Narren. Prinzessin ist Karin Kruschinski.

 

 Nach dem Tod des Mitbegründers Willi Wynands sen. übernimmt Hermann Peters das Amt des Geschäftsführers, Heinrich Wirts ist weiterhin 1. Kassierer, sein Stellvertreter ist Willi Hallmann, Schriftführer wird Hermann Mudder.     

  ----------   

  1954   

  Im 2. Jahr ihres Bestehens erhält die Gesellschaft am 7. November ihre Standarte. 

 

 Else Derichs und Käthe Lauscher sind das erste Tanzpaar der Dorfspatzen.

 

 Im Rosenmontagszug thront das Kinderprinzenpaar Elisabeth Plum und Hans-Leo Simons in einem großen Nest auf dem Gesellschaftswagen der Dorfspatzen, der als schönster Wagen prämiert wird. 

 

 Die Dorfspatzen verabschieden im Mai ihre Satzung und erhalten von der Gemeinde das Recht, das Kohlscheider Wappen zu führen.

 

 Bein einem Tanzturnier, das im August in Kelmis/Belgien stattfindet, erringt das Kinderprinzenpaar der Dorfspatzen den 1. Preis.    

   ----------   

  1953   

  Am 20.03.1953 fassen 11 Klinkheider Bürger den Beschluß 

 zur Gründung der KG Dorfspatzen. 

 

 Bereits knapp drei Monate nach dieser Entscheidung findet am 14.06.1953 die offizielle 

 Gründungsveranstaltung mit Bürgermeister Eduard Bremen statt. Mit dabei sind die 

 Patengesellschaft KG Narrenzunft Kohlscheid und die KG Blaue Sterne Kohlscheid.

 

 Zu den Gründungsmitgliedern zählen 

 Josef Plum, Mathias Simons, Willi Hallmann, Josef Goertz, Heinrich Wirtz, Klaus Ebbert, 

 Gottfried Funken, Peter Krautkrämer, Franz Thelen jun., Willi Wynands sen., 

 Willi Wynands jun.

 

 Zum 1. Präsidenten und Vorsitzenden wird Josef Plum gewählt. 

 Kassierer wird Heinrich Wirtz und der Schriftführer Willi Wynands sen.

 

 Ein Vereinslokal ist ebenfalls schnell gefunden, 

 die Gaststätte Josef Goertz in der Schulstraße Klinkheide. 

 

 Zu den Vereinsfarben werden bestimmt, orange und blau. 

 

 In der Session 1953/1954 ist Willi Wynands jun. als Willi II. Prinz in Kohlscheid. 

 Bereits am 20.09.1953 veranstalten die Dorfspatzen den ersten Dorfabend. 

 

 Und am 28.11.1953 führt die Gesellschaft den ersten Karnevalsabend durch, 

 dabei marschieren schon 14 Uniformierte mit ihrem Tanzmariechen Krimhild Tönis auf. 

 

 Elisabeth Plum und Hans-Leo Simons sind das Kinderprinzenpaar.